Vorstellung und Vorstaffelung

Vorstellung und Vorstaffelung

Mein Name ist Wachtmeister Manuel Kaufmann und ich bin seit September 2016 beim österreichischen Bundesheer.
Seit einem Jahr bin ich Unteroffizier und stolzes Mitglied des Milizverbandes der Hoch- und Deutschmeister.
Ich werde Ihnen in den nächsten Wochen über die Tätigkeiten der 2. Jägerkompanie von Wien 1 berichten und
keine Information vorenthalten. Doch erstmals möchte ich mich vorstellen:
Mein „zu Hause“ ist die Burstyn-Kaserne in Zwölfaxing und meine Kompanie ist die 1. Ausbildungskompanie
der Heerestruppenschule. Ich bin ausgebildeter Panzerkommandant Leopard 2A4 und Scharfschützengruppen-Kommandant.
Weiters habe ich als Öffentlichkeitsarbeiter die ehrenvolle Aufgabe bekommen, Fotos, Videos sowie Interviews der Kameraden
unseres Verbandes, der Hoch- und Deutschmeister, zu sammeln und mit Ihnen zu teilen.

 

Die erste Woche - Vorstaffelung

Seit 27.04. 2020 befindet sich das Kompanie-Kommando der 2. Jägerkompanie des Jägerbataillons W1, Hoch- und Deutschmeister,
in der Maria-Theresien-Kaserne, um eine tadellose Vorbereitung des kommenden Einsatzes gewährleisten zu können. 
Unter anderem wurde auch ich vorzeitig einberufen, um den dienstführenden Unteroffizier Offiziersstellvertreter S. und den
Kommandogruppenkommandanten Viezeleutnant H. bestmöglich zu unterstützen.
Am Montag durfte die Kommandogruppe bis 09:00 Uhr den Gefechtsstand im Kommando der Garde beziehen und die
Arbeitsbereitschaft herstellen. Anschließend folgte eine große Einweisung durch den Kommandanten der Garde Herrn Oberst KIRCHEBNER
und eine weitere Befehlsausgabe durch den Kompaniekommandanten der 2. Jägerkompanie Hauptmann ASVAZADURIAN.
Ein besonderes Ereignis war die Dienstaufsicht der Bundesministerin für Landesverteidigung, Frau Magister Klaudia TANNER,
welche uns Dank und Anerkennung für die bisher erbrachten Leistungen, sowie vorab für die kommenden Dienste, aussprach.
Die restliche Arbeitswoche stellte sich einerseits als sehr fordernd, andererseits als höchst interessant heraus. Neben dem Ausfassen
der Sturmgewehre und der Pistolen, mussten die Unterkünfte der Miliz-Soldaten eingeteilt und vorbereitet werden. Dank der Organisation,
Teamarbeit und korrekt durchgeführter Befehle der Kommandogruppe stand dem Einrücken am 04.05.2020 nichts mehr im Weg.

 

(Foto: Florian Hirzi)
(Artikel: Manuel Kaufmann)


Drucken