Kurzinformationen für Milzsoldaten und ihre Angehörigen

Kurzinformationen für Milzsoldaten und ihre Angehörigen

Das erste Mal in der Geschichte der 2. Republik werden aufgrund der Corona-Pandemie Teile der Miliz mobilgemacht.

Am 4. Mai 2020 werden Teile unseres Verbandes, des Jägerbataillons Wien 1 Hoch- und Deutschmeister, gem. WG 2001 §23 Abs.1, zu einem Einsatzpräsenzdienst in die Maria-Theresien - Kaserne in Wien einrücken.

Hierbei kommen folgende Teile zum Einsatz:

2. JgKp JgB W1 Hoch- und Deutschmeister

FKüTrp und ITrp der StbKp/JgB W1

http://www.bundesheer.at/miliz/einsatz/index.shtml

Allgemeine Infos

Die 2. Jägerkompanie (2. JgKp) des Jägerbataillons Wien 1 wird voraussichtlich in den Assistenzeinsatz zur „Botschaftsbewachung“ gestellt, um die hierbei eingesetzten Kräfte der Bundespolizei zu unterstützen.

 

Bereits in den Jahren 2016 – 2019 unterstützte das österreichische Bundesheer die Bundespolizei bei der Überwachung von völkerrechtlichen Schutzobjekten:

Oberst Sacken: „Vereinfacht gesagt werden verschiedenste Objekte mit Völkerrechtsstatus durch unsere Soldaten bewacht. Dazu gehören Botschaften, Handelsvertretungen, Vertretungen zur OSZE, zur Europäischen Union und zu den Vereinten Nationen, aber auch internationale Schulen und Objekte internationaler Institutionen. Die Republik Österreich ist nach internationalem Völkerrecht verpflichtet, den Schutz für Vertretungen und Residenzen anderer Staaten zu gewährleisten.“

http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=9040

 

Der Feldküchentrupp (FKüTrp) und der Instandsetzungstrupp (ITrp) der Stabskompanie des Jägerbataillons Wien 1 werden, aufgrund des massiv erhöhten Personalstandes in der Maria-Theresien-Kaserne, dringend benötigt, um die Stabskompanie der GARDE zu verstärken. Dadurch soll die Versorgung der einberufenen Milizkameraden sichergestellt werden.

 

Einsatzzeitraum:

ca. 3 Monate

 

Unterbringung/Verpflegung:

Selbstverständlich steht den einberufenen Milizsoldaten eine Unterkunft in der Kaserne und die Teilnahme an der Truppenkost zu. Die Mahlzeiten werden in einer modernen Truppenküche täglich frisch zubereitet. Zusatzverpflegung steht unentgeltlich in ausreichender Menge zur Verfügung.

 

Bezahlung/Verdienstentgang:

- Einsatzmonatsgeld in Höhe von 524,37 € (steuerfrei)

- Dienstgradzulage (steuerfrei, abhängig vom Dienstgrad)

z.b.: Dienstgrad Wachtmeister 126,04 €

Pauschalentschädigung pro Monat in der Höhe von: ca. 1.140,00 € (netto)

 

In Summe entspricht das, abhängig vom Dienstgrad, rund 1800 € (netto)

 

Zusätzlich gebührt eine Fahrkostenvergütung, bzw. werden Fahrscheine für den Dienstgebrauch zur Verfügung gestellt.

 

Wenn die angeführte Pauschalentschädigung den Einkommensentgang nicht abdeckt, also das Einkommen des einberufenen Milizsoldaten nicht ausgleicht, kann ein Antrag auf Entschädigung des Einkommensentganges eingebracht werden.

Ein Einkommensentgang kann bis zu einer Höhe von insgesamt € 9.695,56 (brutto) pro Monat entschädigt werden.

 

Dienstgeber:

Eine unverzügliche Mitteilung an den Arbeitgeber ist zur Wahrung des gesetzlichen Kündigungs- und Entlassungsschutzes unerlässlich.

Sofort ab Erhalt des Einberufungsbefehls muss der Dienstgeber informiert werden.

Wenn Sie derzeit arbeitslos sind, müssen Sie die Einberufung dem AMS unverzüglich zur Kenntnis bringen.

http://www.bundesheer.at/miliz/einsatz/artikel.php?id=5517

Hygienemaßnahmen

Selbstverständlich werden auch beim österreichischen Bundesheer die, gemäß den Abstandsrichtlinien des BMSGKP (Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Konsumentenschutz und Pflege – mindestens 1m, besser 2m), peinlichst genau eingehalten.

Handdesinfektionsmittel, Gesichtsmasken, … sind in ausreichender Menge vorhanden und werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt!

Abstand halten ist WICHTIG! PRIVAT UND IM DIENST!

 

In Lehrsälen und Unterkünften, während der Ausbildung und im Dienst halten wir Abstand!

http://www.bundesheer.at/miliz/einsatz/pdf/folder_COVID-19.pdf

Abstand halten im Lehrsaal - nur jeder 2te Sitzplatz!

Image

Antreten in Zeiten von Corona…

Image

(Fotos: Die Garde)

Überzeugen Sie sich selbst! Videos und Berichte im Facebook-Auftritt der GARDE

https://www.facebook.com/diegarde/

Haben Sie weitere Fragen?

Info-Hotline österreichisches Bundesheer: 050201

 FAQS zum Einsatz: http://www.bundesheer.at/miliz/einsatz/artikel.php?id=5517

 Für Milizsoldaten des Jägerbataillons Wien 1 Hoch- und Deutschmeister:

Hotline des verantwortlichen Kommandos – GARDE: mobUO: 05020110-42035

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Scheuen Sie sich nicht Ihre Vorgesetzten des Jägerbataillons Wien 1 Hoch- und Deutschmeister zu kontaktieren – Wir stehen Ihnen zur Verfügung, dafür sind wir da!

 Wir hoffen, wir konnten Ihnen eine kurze Information zum bevorstehenden Einsatz geben!

 Wir wünschen Ihnen und unseren Familien Gesundheit in dieser für uns fordernden Zeit!

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen,

 Ihr Team für Öffentlichkeitsarbeit, JgBW1 Hoch- und Deutschmeister

 

DEUTSCHMEISTER IST UND BLEIBT MAN!


Drucken